21.06.2011

Jahreshauptversammlung 2011


In diesem Jahr fand die Jahreshauptversammlung des Freundeskreis Indianerhilfe e.V. in den Räumlichkeiten der Freien Waldorfschule Göttingen statt.


Nach Begrüßung und Vorstellung informierten die einzelnen Vorstandsmitglieder von den Entwicklungen in den Projekten. Während Projektleiterin Maria Andrade de Schultze angesichts der vom Verein mittlerweile erreichten, weitestgehenden Selbstverwaltung von Projekt Peru I/Pachitea in erster Linie resümierend und zurückblickend von vielen positiven und einigen negativen Entwicklungen amDie Vorstände (v.l.n.r.):  Albrecht Trautmann, Dr. Andreas Langeheinecke, Werner Fleck, Maria Andrade de SchultzePachitea berichtete, gewährten Dr. Werner Fleck (Projektleiter Peru I/Pichis) und Dr. Bernhard Rappert (Geschäftsführender Vorsitzender - berichtete vom Projekt Peru II/Chambira) Einblicke in die durch unsere Hilfe zur Selbsthilfe erreichten Fortschritte in laufenden Gesundheits- und Bildungsprogrammen.
Bild: Vorstände (v.l.n.r.) Albrecht Trautmann, Dr. Andreas Langeheinecke, Werner Fleck, Maria Andrade de Schultze

Einzelne Themen betrafen etwa die staatliche Unterstützung für Schulprojekte am Pichis, die dortigen Fortschritte in der Gesundheitsversorgung, die besorgniserregende Zunahme des Landkaufs durch chilenische Investoren an Pichis und Pachitea, sowie natürlich den Stand von Eingewöhnung und Arbeit unseres Chambira-Teams Dr. Louise Rech und Dipl. Ing. Michael (Mika) Malkus.

Auch Fragen unseres Verständnisses von den Eigenheiten der Urarina-Kultur am Chambira kamen zur Sprache. Hier wirkten insbesondere die Erfahrungen und Erörterungen von Nicolas Fink und - zum Abendessen hinzugekommen - Marie Gobrecht erhellend, die zuletzt zusammen im Projekt und als Lehrerin bzw. Famulant tätig waren (vgl. Auf Spurensuche, Erfahrungsbericht Kindergarten und Famulatur am Chambira).

Die Ärzte Sabine Fink und Werner Fleck stellten außerdem noch Fotos von ihrer letzten Supervisionsreise an den Pichis für die Homepage zur Verfügung, die Sie bereits in unserer Fotogalerie finden.

Für die als Personalreferentin zurückgetretene Isabella Schweizer wurde außerdem Nikolai Plößer, bisher in erster Linie als Redakteur der Mitteillungen und als Online-Redakteur in der inhaltlichen Betreuung der FKI-Homepage für den Verein aktiv, kommissarisch in den Vorstand berufen.

Wir alle freuen uns bereits auf die Zusammenkunft im nächsten Jahr, und hoffen auf viele neue Gesichter zur Erweiterung des Freundeskreises!

Ihr
FKI-Vorstand

Zurück


Weitere News

Jahreshauptversammlung am 10.6.2017 in Bad Kissingen (29.05.2017)
mehr
Ein- und Ausgabenrechnung 2016 / Buchprüfung (25.05.2017)
mehr
Floßfahrt auf dem Chambira (27.03.2017)
mehr